Beiträge 2016/2017

Wie "schnuppert" ein Gymnasium? Wird das mal meine Schule? – Vielleicht haben sich einige der 54 Sechstklässler aus den umliegenden Regionalschulen, darunter der Peenetalschule Gützkow, der Regionalschulen Jarmen und Loitz sowie der Adelung-Schule Spantekow, diese Fragen gestellt, als sie am 27. Januar 2017 zum ersten Mal das Schlossgymnasium betraten.

Die Aufregung, Neues zu sehen, das erste Mal in dem – vielleicht zukünftigen? – Gymnasium zu sein, war deutlich zu spüren, als sich die Teilnehmer des Schnuppertages in der Aula des alten Schlosses zur Begrüßung versammelten. Gute Laune, neugierige und wache Blicke, Tuscheln und Flüstern zogen durch den Raum – aber als Frau Laase, Koordinatorin für die Sekundarstufe I, zu den Begrüßungsworten ansetzte, wurde es mucksmäuschenstill.

  • 2017_01_schnuppertag_01
  • 2017_01_schnuppertag_11
  • 2017_01_schnuppertag_16
  • 2017_01_schnuppertag_20
  • 2017_01_schnuppertag_21

Simple Image Gallery Extended

Begleitet durch Frau Hildebrandt, Frau Laase und Frau Bahls, starteten die Sechstklässler in 3 Gruppen ihre Schulrallye. Dabei musste ein Fragebogen ausgefüllt werden, und wer aufmerksam zuhörte, Augen und Ohren während des Rundganges offen hielt, konnte am Ende alle Fragen beantworten. Zum Beispiel die nach der genauen Zeit für den Unterrichtsbeginn oder wo es das Mittagessen gibt – das muss man als zukünftiger Schüler über seine Schule doch wissen!

Auch so manche Türen zu den Klassenräumen öffneten sich – während dort der Unterricht lief! Besonders die Arbeit in den iPad-Klassen wurde ehrfürchtig bestaunt.

Ein zukünftiger Gymnasiast muss neben Englisch eine zweite Fremdsprache lernen. Damit die Wahl leichter fällt, konnte jeder an einer Schnupperstunde der an der Schule angebotenen Fremdsprachen teilnehmen. Latein ist cool! - Kann ich nicht schon das eine oder andere französische Wort? – Spanisch klingt gut! – das mag dem einen oder anderen in den Stunden bei Frau Schley, Frau Söder und Frau Hildebrandt durch den Kopf gegangen sein.

Natürlich war für das Mittagessen gesorgt, der Andrang war groß, und es dauerte einige Zeit, bis die Schlange der Hungrigen versorgt war.

Danach besuchte jeder der Schnuppertagsteilnehmer "sein" Wahlfach: entsprechend dem Schulprofil die Naturwissenschaften (Physik und Chemie), die bilinguale Stunde (Eng) für die Vorbereitung auf das Certi Lingua oder Sport.

Dass dieser Tag eine Entscheidungshilfe für den zukünftigen Schulbesuch ist, bestätigten nicht wenige der Sechstklässler. "Ich finde den Tag gut!", so äußerte sich Enie aus Jarmen.

Frau Laase, eine der Bertreuerinnen für den Schnuppertag und selber Fachlehrerin für Biologie, Chemie und Philosophie, betonte, dass mit den Schülern eben auch diejenigen eine Entscheidungshilfe für die Wahl der zweiten Fremdsprache erhalten, die sie selber lernen werden, oder dafür, welcher Richtung des Schulprofils sie folgen wollen. Sie zeigte sich über die Teilnehmerzahl zufrieden.

Und wenn dieser Tag sogar dazu führt, dass sich "Schnupperschüler" für das Schlossgymnasium entscheiden wollen, obwohl die Freunde vielleicht andere Schulziele verfolgen, dann war dieser Tag ein Erfolg.

zur Galerie ...