Beiträge 2017/2018

Das schreiben unsere Reiseteilnehmer:

Ich bin froh, dass mein Leben durch die schwedische Gastfamilie bereichert wurde. Ich habe erkannt, dass es viel Spaß macht, in andere Länder zu reisen, und auf meiner Reiseliste dürften ruhig noch ein paar mehr Länder stehen.

In dieser Woche habe ich festgestellt, dass es manchmal unheimlich guttut. sich auf fremde Menschen einzulassen. Es ist erstaunlich, was eine Gruppe, in der 5 verschiedene Nationen vertreten sind, schaffen kann, wenn alle an einem Strang ziehen und zusammenarbeiten.

Ich habe gelernt, dass es leichter ist, Englisch zu sprechen und zu verstehen, wenn man sich auf diese Sprache vollkommen einlässt.

Die Schweden waren sehr aufgeschlossen und freundlich, in die Gastfamilien wurden wir sehr gut integriert. Es war wirklich ein tolles Erlebnis, welches ich immer wieder machen und weiterempfehlen würde.

Durch den Schwedenaustausch kann ich die englische Sprache etwas besser verstehen und sprechen.

Ich habe durch den Schwedenaustausch mehr Selbstvertrauen erlangt und in meinem Englisch bin ich noch sicherer geworden.

Ich habe die Scheu verloren, mich in spontanen Situationen in einer Fremdsprache zurechtzufinden.

Der Schwedenaustausch hat mir gezeigt, dass man einer Situation immer etwas Positives abgewinnen sollte, da negative Gedanken einem nie weiterhelfen.

Ich war erstaunt, dass Leute, die 5 unterschiedliche Sprachen sprechen, so erfolgreich zusammenarbeiten können, sodass sehr gute Ergebnisse entstehen und man darüber hinaus auch neue Freunde gefunden hat. Es war interessant, die fremde Kultur kennen zu lernen … Mein Selbstvertrauen wurde gestärkt.

Zuhause muss nicht immer die Heimat sein. Es kann an vielen orten sein, und so etwas merkt man besonders auf Reisen wie dieser. Man fühlt sich überraschenderweise schnell wohl. Die Reise, Erfahrungen und Eindrücke prägen einen sehr, und ich hoffe, dass ich mich noch lange daran erinnern werde.

Es wundert mich immer wieder, dass man sich nur durch das Erlernen einer [Fremd]sprache mit Menschen aus Nationen der ganzen Welt verständigen kann. Außerdem ist es sehr schön, wenn man das sonst nur theoretisch Erlernte in der Konversation anwenden kann. Man merkt sehr schnell, wie sich die Sprachen aus dem baltischen Raum ähneln. Allerdings lernt man nicht nur die Sprache, sondern tauscht viele Erfahrungen, Allgemeinwissen und auch ‚Fun-Facts’ aus. Aber es ist auch anstrengend, dies alles zu verarbeiten.

Ich habe die englische Sprache besser kennen und einiges über Schweden gelernt.

Ich habe einige neue Kontakte geknüpft, meine englische Sprache verbessert und neue Lebenserfahrung gewonnen.

Die Zeit in Schweden hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, neue Menschen kennen zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln, um den eigenen Horizont zu erweitern.