Beiträge 2015/2016

Theater, Handwerk und Berufsaussicht waren die wesentlichsten Aspekte der Projektwoche im Juni 2016 am Schlossgymnasium Gützkow. Wieder einmal wollte man den Schülern eine Abwechslung zum normalen Schulalltag bieten und ihnen Selbstversuche ermöglichen.

Frau Voigt nähte mit ihren Schülern an alten T-Shirts. Unter dem Motto „Aus alt mach neu“ arbeiteten die Beteiligten an einer Modenschau, auf der sie die restaurierten und nun individuell gestalteten Kleidungsstücke bei der Präsentation der Projektergebnisse in der Turnhalle zeigen konnten. Der Kurs von Frau Tiedemann beschäftigte sich – wie soll es anders sein – mit Kunst. Zusammen mit interessierten Schülern und einem Profi meisterten Sie eine Holzfigur, die als Fisch einer Bank dient. Diese findet in der Mitte des Schulhofes Platz. Frau Bahls besuchte mit ihren Schülern erneut die Theaterpädagogin im Theater Vorpommern Greifswald. Mit einem Blick hinter die Kulissen wurde so zum einen der Blick in die Kostümabteilung geboten und zum anderen konnten die Schüler einige Basics der Theaterkunst auf der Bühne selbst ausprobieren. Um nur einige der vielfältigen Projekte zu erwähnen.

Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Zeit nach dem Abitur gelegt, dass in Form von Berufsberatung und Workshops erste Eindrücke für einen möglichen Werdegang nach der Schule geliefert werden.

Interessierte Elftklässler gingen der Tradition nach, sich an der Gestaltung der Gesundheitstage der Grundschule „Lütte Nordlichter“ in Dersekow zu beteiligen. In verschiedenen Gruppen bereiteten die Schüler Unterrichtsstunden zu Themen wie dem menschlichen Körper, gesunder Ernährung und Erste Hilfe vor oder bewegten sich mit den Grundschülern im eigens vorbereiteten Sportunterricht. Wie jedes Jahr fällt das Resümee für die Arbeit an der Grundschule sehr positiv aus. Die jungen Schüler sind offen um Neues zu lernen und auch die Lehrer zeigten sich zufrieden mit der Unterrichtsleistung der Elftklässler. Zudem wurde ein Anreiz vermittelt wie das Berufsbild des Grundschullehrers aussehen kann, wenn man vor einer Klasse junger Wissbegieriger steht.

Außerdem wurde einigen Elftklässlern die Fahrt zur Marinetechnikschule der Bundeswehr in Parow bei Stralsund ermöglicht. Die Schüler sahen die Kasernen der Soldaten, ihre Mensa, den Hafen und hatten das Glück Übungen zum Wasserschutz der Soldaten beobachten zu können.

Der Freitag der Projektwoche galt dem alljährlichen Sportfest. Bei strahlendem Sonnenschein bewiesen die Schüler wieder einmal ihr sportliches Talent um möglichst gute Noten für den Unterricht zu erlangen. Auch dieses Jahr zeigte sich die kollektive Teamfähigkeit der Schule, was das Klima des Sportfestes immer zu etwas Besonderem macht.