Beiträge 2015/2016

Wer Elche am Straßenrand sieht und seine Köttbullar im Ikea mit Kronen bezahlt, muss in Schweden sein. So erging es jedenfalls den zwölf Gützkower Gymnasiasten, die ihre schwedischen Freunde in Värnamo besuchten. Durch das Schüleraustauschprogramm der Baltischen Staaten hatten sie die Möglichkeit Schweden zu besuchen und dessen Kultur in den Gastfamilien kennenzulernen.

  • 2016_05_schweden_01
  • 2016_05_schweden_02
  • 2016_05_schweden_03

Simple Image Gallery Extended

Nach dem Besuch in Jönköping, eine Stadt im Nordwesten der schwedischen Provinz Smaland, lernten sie den Schulalltag ihrer Schweden im Finnvedens Gymnasium kennen. Besonders beeindruckend war der Umgang mit den Flüchtlingen durch extra eingerichtete Integrationsklassen oder die Größe des Sportgebäudes, die mit drei Hallen und Fitnessräumen auch nach der Schulzeit Gelegenheit zum Trainieren bietet. Am letzten Tag ging es nach Göteborg, wo sie das „Universeum“ besuchten. Dies ist eine Art lebendes Museum, das von den Ozeanen über den Regenwald bis zum eigentlichen Universum reicht. Anschließend bot sich die Gelegenheit zur selbstständigen Stadterkundung oder zu einem Ausflug in den Freizeitpark „Liseberg“, inmitten von Göteborg.

Das Schlossgymnasium pflegt eine jahrelange Tradition mit dem Besuch der Partnerschule in Värnamo. Die Schüler nehmen dieses Angebot dankend an, um für ein paar Tage die schwedische Idylle zu erkunden. Die Landschaft und die Attraktivität der Städte sorgen für Begeisterung. Zudem gewinnen die Gymnasiasten einen Einblick in die liberale Gesellschaft der Schweden und trainieren sich in ihren praktischen Englischkenntnissen.