Beiträge 2015/2016

Der Balladenwettbewerb schafft es Jahr für Jahr die jüngste Generation des Schlossgymnasiums für die Lyrik zu begeistern und in Form eines Wettbewerbs den Ehrgeiz für eine gelungene Präsentation zu entwickeln. Dass dabei viel Aufregung im Spiel ist, dürfte selbstverständlich sein. So auch wieder am Freitag, den 11.12.15, an dem sich sechs Kandidaten, je zwei aus einer Klasse, aus der siebten Jahrgangsstufe in der Darstellung von Zauberlehrling und Co. duellierten.

Nachdem die antretenden Schüler ihre einstudierten Balladen vortrugen, bestand die zweite Herausforderung darin, eine unbekannte Textstelle authentisch vorzulesen. Die Lektüre dazu war "Harry Potter und der Gefangene von Askaban".

"Wir halten damit eine lange Tradition aufrecht", weiß Heike Szigat, Lehrerin für Deutsch und Englisch. Sie verrät, warum die Jury, bestehend aus der Gewinnerin des letzten Jahres, Vivien Buchweitz, sowie Frau Both, Lukas von Behren, Aline Wischow und Florian Krüger, dieses Jahr kein leichtes Los hatte: "Die Präsentationen könnten unterschiedlicher kaum sein. Die Schüler, die mit der Stimme super umgingen, hatten mit der Gestik Probleme, und bei den übrigen war es teilweise umgekehrt." Doch trotzdem konnte sich die Jury für einen Gewinner entscheiden: Jette Schneidenbach ging als Siegerin hervor und wird im nächsten Jahr in der Jury des Balladenwettbewerbs sitzen. Den zweiten Platz belegte Thore Block und Victoria Henkel wurde die dritte Siegerin. Der Publikumsliebling, gewählt von den Zuschauern, war Hannes Dützmann. Alle Gewinner bekamen einen Gutschein für den Buchhandel "Hugendubel". Möglich gemacht wird die Auspreisung durch den Schulförderverein. Den übrigen Teilnehmern Michelle Schnuchel und Leon Lorenzo Portugal-Tietböhl wurde eine erfolgreiche Teilnahme bescheinigt.