Beiträge 2015/2016

Das Schlossgymnasium Gützkow bekam Besuch von Schülern aus Schweden. Eine deutsch-schwedische Freundschaft entstand.

  • 2015_11_schwedenbesuch_02
  • 2015_11_schwedenbesuch_04
  • 2015_11_schwedenbesuch_07
  • 2015_11_schwedenbesuch_11

Simple Image Gallery Extended

Gützkow – Was ist typisch Deutsch? Antworten darauf sind oft Nussknacker, Nutella und das allseits beliebte Oktoberfest. Solche und ähnliche Fragen kursierten in der vergangenen Woche zwischen zwölf Elftklässlern des Schlossgymnasiums Gützkow und zehn Schülern des schwedischen Finnvedens Gymnasium aus Värnamo. Im Rahmen des Schüleraustausches zwischen den beiden Partnerschulen besuchten die Schweden Deutschland, wohnten bei ihren Gastschülern und verbrachten eine ereignisreiche Woche mit internationalem Kulturaustausch. Unterstützt wird das Projekt vom Schlossgymnasium und durch den Schulförderverein.

Nachdem die Gützkower Gymnasiasten ihren schwedischen Austauschschülern die Schule präsentierten, führte Pastor Jeromin durch die St. Nicolai Kirche Gützkow. Der Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Rostock verschaffte Begeisterung und Schock zugleich. Eine Zeitzeugin verstand es, ihre Erlebnisse sehr authentisch zu erzählen. "Meine größte Angst war, als ich allein unter die Dusche musste und dachte ich werde vergast", berichtet sie. Sie zog durch ihre Erzählweise das Mitgefühl und die Begeisterung sowohl der deutschen als auch der schwedischen Teilnehmer vollkommen auf ihre Seite. Um den historischen Blick auf Deutschland zu vollenden, besuchte die Truppe die Gedenkstätte der Berliner Mauer mit anschließendem Sightseeing in der Hauptstadt.

Ein internationaler Schüleraustausch soll die Möglichkeit bieten ein anderes Land zu entdecken und die erlernte Fremdsprache anzuwenden. Die Sprachen brachten hier wohl den meisten Spaß. Trotz der gemeinsamen Englischkenntnisse übten sich die Deutschen in der schwedischen Sprache und umgekehrt. Die anfängliche Beklommenheit unter den Schülern wurde durch eine gemeinsame Party schnell gebrochen.

Heike Szigat, Lehrerin für Englisch und Deutsch und langjährige Organisatorin dieses Schüleraustausches, zeigt sich sehr zufrieden. "Wir konnten eine lebendige Kommunikation und ein herzliches Miteinander erleben", sagt sie. Sie beschreibt diese Woche als "rundum gelungen". Die Schüler tun es ihr gleich. Neue internationale Freundschaften sind entstanden. Sie können sich nun auf ein Wiedersehen im Mai nächsten Jahres freuen. Dann reisen die Gützkower Gymnasiasten nach Värnamo und lernen das Leben ihrer schwedischen Freunde kennen.

... zur Galerie